GegenLärm e.V.

Vorgeschichte:

18.03.2011   Als Folge der sogenannten „neuen Flugroutenvorschläge der Deutschen Flugsicherung (DFS)“ vom 6. September 2010 hatte sich die Gemeinde Wildau an die Fluglärmkommission gewandt, und um Aufnahme in die Fluglärmkommission gebeten.
25.03.2011   Der Gemeinde wird die Aufnahme in die Kommission mit der Begründung verwehrt, sie werde vom Fluglärm nicht betroffen sein!
13.04.2011   Widerspruch der Gemeinde Wildau.
09.05.2011   Vertreter der Gemeinde Wildau wurden erstmals zur 76. Sitzung der Fluglärmkommission zugelassen, der Gemeinde wurde damit lediglich die Möglichkeit gegeben, sich an 3 von insgesamt 78 Sitzungen der Fluglärmkommission zu beteiligen.
10.06.2011   Drei Frauen gründen die Bürgerinitiative „Wildau gegen Fluglärm“ – Vorbereitung der 1. Teilnahme einer Demo
25.06.2011   Teilnahme von ca. 30 Bürgern aus Wildau an der Groß-Demo in Berlin-Schönefeld für ein Nachtflugverbot.
04.07.2011   Deutsche Flugsicherung präsentieren neue Flugrouten – Wildau ist mit der Flugroutenvariante 5 betroffen.
07.07.2011  

Bürgerinformationsveranstaltung der Gemeinde Wildau zum Thema Flugrouten / Fluglärm im Wildauer Volkshaus, zu Gast Herr Bretschneider, Staatssekretär im MIL – 500 Bürger anwesend – Bürgerinitiative präsentiert Zahlen, Fakten und Daten zum geplanten Flughafen BER und zu den Flugrouten.

09.07.2011  

Berichterstattung des rbb-Fernsehens über Auswirkungen der Bekanntgabe der Flugrouten - Interview der BI „Wildau gegen Fluglärm“

 

Vereinsgründung

13.07.2011  

Vereinsgründung „GegenLärm e.V.“ mit 8 Mitgliedern, davon 4 Vorstandsmitglieder

17.07.2011   Auftaktveranstaltung/ 1. Vereinssitzung mit ca. 30 interessierten Bürgern
20.07.2011   Eröffnung des Vereinsbüro`s, Bahnhofstr. 3 in 15745 Wildau – ca. 40 Bürger bekunden ihr Interesse an Vereinsmitarbeit  - erstes Vereinsflugblatt wird entworfen.
25.07.2011   Einwendungen gegen eine Festlegung der Flugroute 5 wird an den Flughafen BER und an die DSF vom Verein versandt.
   
© ALLROUNDER